Eisenbahn

Dr.Werner Schiendl besuchte mich im Amonhaus um einige Angelegenheiten zu besprechen. Unter anderem eine kleine Grundstücksarrondierung am Bahnhof. Hauptthema war natürlich die weitere Entwicklung der Bahnstrecke nach Kienberg sowie die Zukunft der Strecke nach Göstling. Dazu wird es in den nächsten Wochen intensive und sicher spannende Gespräche mit allen Beteiligten geben.

Morgenputz, Luchstrail und Ybbstaler Alpen

Nach hochsommerlichen Wochenenden mit so vielen Gästen beim See wie in der letzten Zeit ist unser Bauhofteam oft täglich in aller Früh als „Putztrupp“ im Seebereich unterwegs. Fleißig dabei sind unsere Praktikanten Jakob Hudler und Clemens Bachler. Danke für euren Einsatz.

Unsere wunderschöne Region eingebettet zwischen  den Nationalparken Kalkalpen und Gesäuse, dem Naturpark Steirische Eisenwurzen und dem Wildnisgebiet Dürrenstein wollen wir den vielen Natur und Wanderfreunden mit dem Luchstrail besonders schmackhaft machen. Der Trail startet in Reichraming in Oberösterreich und führt quer durch den Nationalpark Kalkalpen und die Haller Mauern in die Steiermark nach Admont. Von dort geht es weiter durch den Nationalpark Gesäuse, bevor er wieder nach Norden schwenkt und durch den Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen nach Niederösterreich leitet. Den Abschluss bilden das Wildnisgebiet Dürrenstein und das würdige Ziel Lunz am See. „Österreichs Wilde Mitte“ wird auf 11 Tagesetappen durchwandert, wobei 200km und fast 10.000 Höhenmeter zu überwinden sind. Der Trail richtet sich daher an den geübten Bergwanderer und Trekker, wobei keine Kletterkünste erforderlich sind. Übernachtet wird in ausgesuchten Partnerbetrieben, von der Almhütte bis zum Hotel**** und unser praktischer Gepäckservice erleichtert dabei Deinen Rucksack und vergrößert das Wandervergnügen!

Der gesamte Luchs Trail ist auf www.bookyourtrail.com ab 01. November 2018  individuell, flexibel und online für die Wandersaison 2019 buchbar!
Die Discovery Tour am Luchs Trail vom 19. bis zum 22. September 2018 nimmt den ersten Teil des Luchs Trails, den Nationalpark Kalkalpen ins Visier und bietet einen ganz besonderen Einblick in den Lebensraum des Luchses!

Der Kurier berichtete am Wochenende über diesen besonderen Trail.

Für die geplante touristische Zusammenarbeit im Ybbstal trafen wir uns  heute in unserer Bibliothek zur  Besprechung der nächsten Schritte und der Klärung einiger offener Punkte. Im Herbst soll en die notwendigen Beschlüsse in den betroffenen Gemeinden gefasst werden.

 

Chopin Festival

Wie schon seit vielen Jahren fand auch heuer der Abschluss des Chopin – Festivals auf unserer Seebühne statt.  Das Lukasz Jemiola Quintett machte den musikalischen Ausklang mit ihrem abwechslungsreichen Programm, der professionellen Darbietung und den schauspielerischen und kabarettistischen Einlagen des Gitarristen und Sängers Lukasz Jemiola zu einem wirklich unterhaltsamen Nachmittag für die vielen Gäste auf der Seebühne und die zahlreichen schwimmenden und bootfahrenden Zuhörer auf dem See. Das herrliche Sommerwetter ließ fast mediterranen Flair aufkommen und verlockte die Musiker, nach dem Schlussapplaus zu einem Sprung in das See. Klatschnass und bestens gelaunt boten die  Musiker noch einige bejubelte Zugaben. Der Organisator Prof. Theodor Kanitzer freute sich über das erfolgreiche Festival und den schönen Abschluss am See. Lieber Theo, herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit.

 

Gelungener Saisonauftakt

Mit einem Heimsieg starteten unsere Kicker in der neuen Klasse (2.Kl. Alpenvorland) in die neue Saison. In einem ausgeglichenen Spiel,  entschied einmal mehr ein präzise geschossener Freistoß von Adrian die Partie. Ein erfreulicher und durchaus verdienter Auftaktsieg. Liebe Fußballer, gratuliere zum guten Beginn der neuen Saison und weiterhin alles Gute!

ABBA Show

Einen schwungvollen und abwechslungsreichen Abend erlebten die vielen Gäste heute bei der von der Lunzer Wirtschaft organisierten ABBA – Show im Lunzer Saal. Zu den weltbekannten Songs von ABBA tanzten, klatschen und sangen die Fans mit Begeisterung. Einige besondere Talente unter den Zusehern schafften es sogar auf die Bühne. Lieber Geri, herzliche Gratulation dir und deinem Team zu gelungenen Veranstaltung, deren Reingewinn für einem guten Zweck zur Verfügung gestellt wird.

More ohr less, Rechberggraben und „Groß und Klein“

Sehr erfolgreich war das kleine Festival More Ohr Less, das nach einer Pause wieder auf die Seebühne zurückkehrte. Ein ganz besonderes Event war die Darbietung von „Slow Club“ in Memoriam Hansi Lang, der vor zehn Jahren seinen letzten Auftritt auf der Seebühne hatte. Liebe Christine, lieber Joachim, herzliche Gratulation zum erfolgreichen Festival. Ich freue mich auf MOL 2019! Einen Fernsehbericht dazu gab es in den Seitenblicken.

Nach intensiven Vorbereitungs- und Planungsarbeiten starteten wir gestern offiziell das nächste Wildbachverbauungsprojekt im Seebereich. Die Verbauung des Rechbergrabens (Mayrgraben) wird adaptiert um die anrainenden Objekte aus der Gefahrenzone zu bringen. Das Bauvorhaben wird voraussichtlich etwa 330. 000 Euro kosten und soll im Jahr 2019 abgeschlossen werden. Herzlichen Dank, der Wildbauchverbauung, dem Straßendienst und den Anrainern für die gute Zusammenarbeit.

Manuela Mayr besucht mich im Amonhaus um einige Details zum geplanten Spielefest des neuen Vereins „Groß und Klein“ am 26.8.2018 von 14- 17 Uhr auf der Turnwiese  zu besprechen. Wir helfen euch natürlich gerne und wünschen viel Erfolg!

Staatsmeister, Interview und HDW

Bei der österreichischen Meisterschaft des Schützenbundes erreichte Niklas Fallmann in der Klasse der Jungschützen mit 358 Ringen den 1. Platz und wurde somit Staatsmeister! Herzliche Gratulation!

Die Vorbereitungen für die nächste Infoveranstaltung und den offiziellen Start der Crowdfunding – Aktion für das Haus der Wildnis (HDW) laufen. Genauere Informationen über den für Anfang September auf der Seebühne geplanten Abend mit unserem LH Stvtr. Stephan Pernkopf  folgen rechtzeitig.

Am Abend durfte ich auf Einladung von Andreas Purt, dem Geschäftsführer der MTG (Mostviertel Tourismus) einige Fragen des Journalisten Wolfgang Kühnelt zum Mostviertel als Tourismusregion und natürlich auch über unsere Gemeinde beantworten. Dieses Interview gehört zu einer Serie von Gesprächen mit Verantwortungsträgern im alpinen Mostviertel als Grundlage für eine Reportage und diverse Texte. Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Urlaub vorbei – erster Arbeitstag und diverse Nachträge

Am vergangenen Wochenende habe ich mich wieder langsam an die Gemeindearbeit gewöhnt und einige schöne Veranstaltungen besucht bevor heute am Vormittag Vize Sepp Schachner und Tourismusobmann Hans Mayr im Amonhaus die vergangenen Wochen Revue passieren ließen und wir die Aktivitäten der kommenden Wochen besprachen.

Lieber Sepp, danke für die Urlaubsvertretung!

Mit einem interessanten Besuch begann mein erster Arbeitstag nach dem Urlaub. Prof. Thomas Hein kam mit Simon Vitecek mit dem Leiter der neuen Arbeitsgruppe am WasserCluster zum Kennenlernen in das Amonhaus.

Diese neue Arbeitsgruppe, die durch eine Kooperation von Land Nö und Universität für Bodenkultur Wien finanziert wird sich besonders mit der Artenvielfalt, der Biodiversität, aquatischer Insekten beschäftigen. Simon Vitecek, 31J., hat seine Dissertation 2016 an der Universität Wien abgeschlossen, war die letzten Jahre an einem Forschungsinstitut in Frankfurt tätig und kehrt nun zurück um sich in der Region Lunz und weltweit intensiv der Erforschung der Artenvielfalt aquatischer Insekten zu widmen. Simon Vitecek hat bereits 31 wissenschaftliche Veröffentlichungen und plant bereits die ersten wissenschaftlichen Aktivitäten am Wassercluster. Sein Schwerpunkt sind die Köcherfliegen. Er wird dazu nicht nur klassische Methoden anwenden, sondern auch moderne molekularbiologische Methoden einsetzen.

Auch wird durch seine Forschungsaktivitäten die Tradition der Biologischen Station wieder belebt und Lunz auch wieder zum Zentrum entomologischer Forschung!

Simon Vitecek kennt das Lunzer Institut durch seine langjährige Mitwirkung als Lehrender bei Universitätskursen.

Ich freue mich über die Einrichtung der nunmehr fünften Arbeitsgruppe. Herzlich willkommen in Lunz und viel Erfolg!

Trotz Hitzewelle standen am vergangenen Wochenende in der Eisenstraße-Gemeinde Lunz am See Schals, Stoffe und Decken hoch im Kurs. Mehr als 800 Besucher kamen zur 21. Ausgabe des traditionellen Lunzer Webermarkts im Amonhaus. Die überregional bekannte Handwerksveranstaltung glänzte mit mehreren Neuerungen: Die organisatorischen Fäden liefen erstmals bei Susanne Bläumauer, unterstützt von Webermarkt-Initiatorin Rosa Stängl, zusammen. Vier neue Aussteller bereicherten das Angebot und auch der grafische Auftritt wurde im Rahmen eines LEADER-Projekts der Marktgemeinde Lunz am See und der Eisenstraße Niederösterreich aufgefrischt.

„Die Aussteller waren sehr zufrieden. Alle möchten nächstes Jahr wieder dabei sein“, bilanziert Susanne Bläumauer. Zwischenzeitlich war die Zukunft der Traditionsveranstaltung auf der Kippe gestanden. Durch das Engagement von Tourismusvereinsobmann und Eisenstraße-Vorstandsmitglied Hans Mayr wurde eine tragfähige neue Struktur geschaffen.

Kulinarisch versorgte das Team des Lunzer Genussplatzls die Besucher. Ehrengast bei der Eröffnung des Lunzer Webermarkts war Landtagsabgeordneter Anton Erber.

„Wir möchten uns sehr herzlich bei allen Helferinnen und Helfer sowie bei den Ausstellern bedanken“, betonen die beiden Organisatorinnen. Pläne für 2019 haben sie schon wieder viele gesponnen: Der 22. Lunzer Webermarkt findet vom 2. bis 4. August 2019 statt.

Das LEADER-Projekt „Webermarkt 2020“ wird aus Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Niederösterreich unterstützt.

Bildergalerie

Rund  3000 Krapfen in mehr als 40 verschiedenen Arten hatten die Lunzer Bäuerinnen am Sonntag für die Besucher des Krapfenkirtags vorbereitet. Die Organisatorinnen Herta Grasberger (Glockriedl) und Andrea Strohmayr (Kogl) freuten sich über die vielen zufriedenen Gäste, die auch einige Einlagen unserer Volkstanzgruppe genießen konnten. Herzlichen Dank allen Krapfenbäckerinnen und den vielen Helfern.

Bildergalerie

 

Urlaub!

Liebe Blogleserinnen und -leser!

Nach einem arbeitsreichen ersten Halbjahr 2018 freue ich mich auf einen Urlaub mit der Familie. Der nächste Blogbeitrag erscheint voraussichtlich am 6. 8. 2018. Ich wünsche euch eine erholsame Urlaubszeit!

Wellenklaenge Nachtrag

Nach dem überaus gelungenem Eröffnungsabend der wellenklaenge 2018 geht es heute um 19 Uhr 30 mit dem „Dreamers Circus“ aus Dänemark weiter. Diese einzigartige Band und der zu erwartende schöne Sommerabend versprechen wieder einen wunderbaren Abend auf der Lunzer Seebühne.

Bildergalerie