Gesunder Mann und Derby

Gestern gab es im Rahmen der Gesunden Gemeinde einen sehr interessanten Vortrag zum Thema (Männer) Gesundheit. Dr. Wolfgang Dörfler, Mag. Christian Paumann und Adrian Thomasberger, Bsc. beleuchteten das Thema von verschiedenen Seiten. Ein lehrreicher und interessanter Abend.

Ein wirklich sehenswertes Match war das heutige Derby gegen Kienberg. Die Kienberger, die noch Chancen auf den Meistertitel haben wollten natürlich gewinnen und gingen insgesamt dreimal   in Führung. Unsere Kicker zeigten großen Einsatz und konnten immer wieder ausgleichen. Damian war dreifacher Torschütze. Ein spannender Fußballnachmittag mit einem den Spielverlauf entsprechenden Unentschieden. Bestens versorgt wurden die vielen Fans vom Grill- und Serviceteam. Danke der Fa. Bachner für die Matchpatronanz und Ernst Stibl für den tollen Hauptpreis für die Verlosung.

 

Jugendfußball

Morgen,  Samstag wird am Lunzer Fußballplatz ab 10:00 Vormittag bis 18:30 immer Fußball gespielt. Die NSG Lunz/Kienberg U13  spielt um 10:00 ein Meisterschaftsspiel gegen NSG Waidhofen/Ybbs!

Ab 12:00 spielt die NSG Lunz/Kienberg U15 ( Tabellenführer) ein Meisterschaftsspiel gegen die NSG Seitenstetten!

Dank der Großzügigkeit von Hr. Ernst Stibl wird zwischen den beiden Jugendspielen ein signiertes ALABA Trikot verlost.

Der Erlös kommt den Lunzer-Nachwuchskickern zu Gute.

Gesunder Mann

Freizeit-Tipp für morgen Freitag, 26.5.2017:  Um 19:00 Uhr findet ein Vortragsabend zum Thema „Gesunder Mann“, organisiert von der »Gesunde Gemeinde« Lunz am See in der Bibliothek statt. Dr. Wolfgang Dörfler, Adrian Thomasberger und Christian Paumann sprechen über spannende Themen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung und Medizin. Frauen sind ebenso herzlich willkommen!

Schule, Kläranlage und Redaktionssitzung

Heute erhielten die Firmen, die bei der Sanierung der Kläranlage angeboten haben, die Auftragsschreiben für die Errichtung des Regenentlastungsbecken. Planung und Bauaufsicht: DI Pfeiller, Lunz, Baumeisterarbeiten: Fa. Gusel, Göstling, Maschinenbau: Fa. Aigner, Neuhofen/Krems und Elektroinstallation: Herr Esletzbichler von der Fa. Landsteiner, Amstetten, der auch anwesend war.

Im Rahmen ihrer Ausbildung waren heute einige Studenten als „Native Speakers“ in der NMS Lunz am See und gestalteten einen „Engish day“ mit unseren Schüleren, die begeistert mitarbeieten.

Zur „Reaktionssitzung“ für die Juniausgabe unserer Zeitung lud unsere Obfrau Kati Hudler   heute in den Zellerhof. Danke für eure Mitarbeit.

Haslau ist Green Care Betrieb

Viele Ehrengäste, Freunde und Familienmitglieder kamen heute zur Hoftafelverleihung in die Haslau (Fam. Theuretzbacher). Die Haslau ist nach dem Haus Sulzbach somit der zweite zertifizierte Green Care Betrieb in unserer Gemeinde. Barbara Theuretzbacher wird vor allem mit den Bildungseinrichtungen der Region zusammenarbeiten und ihre Erfahrung als Pädagogin nutzen. Der Festakt wurde von Dir. Daniela Fuchs moderiert. Nach meinen Grußworten als Bürgermeister hielt Otto Auer, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich die Festrede. Danach segnete unser Pfarrer Franz Trondl den Betrieb. Für das leibliche Wohl und die musikalische Umrahmung sorgen die Lehrer und Schüler der Fachschule Gaming. Liebe Barbara, ich freue mich über euer Engagement, wünsche dir und deiner Familie alles Gute und bedanke mich für die Einladung.

Bergsteigerdörfer

Bei der heutigen Tagung des operativen Ausschusses, dem Lenkungsgremium der „Bergsteigerdörfer,“ haben wir in Salzburg unter anderem die Finanzierung des Projektes von 2018-2020 besprochen. In Zukunft werden auch die Mitglieder einen kleinen Teil der Kosten übernehmen müssen. Bis jetzt wurde das Projekt zur Gänze über Förderungen finanziert. Mit Jezersko (Slovenien) und Kreuth (Deutschland) haben sich auch wieder zwei Gemeinden aus unseren Nachbarländern vorgestellt und um Aufnahme beworben.

Erstmals hat heute unsere neue Projektbetreuerin Barbara Reitler mit der Vorbereitung und der Moderation der Sitzung betraut. Liebe Barbara, du hast deine Sache gut gemacht – herzlich willkommen in unserer Runde!

„Vorstand“ der Bergsteigerdörfer

Kreuth und Jezersko stellen sich vor

Unsere neue Projektbetreuerin Barbara Reitler

Unsere neue Projektbetreuerin Barbara Reitler

 

 

Frauenlauf

Mit einer Rekordbeteiligung von 37000 Starterinnen aus 99 Nationen ging am Sonntag bei toller Stimmung bereits zum 30. mal der österreichische Frauenlauf über die Bühne. Somit ist diese Veranstaltung der größte Frauenlauf Europas.

Natürlich durften da die Damen des SV STRIGL Lunz nicht fehlen. Elisabeth Simetzberger organisierte für die Schülerinnen der NMS Lunz einen Bus und wir Läuferinnen vom Laufverein schlossen sich da gerne an. Insgesamt waren 47 Lunzerinnen am Start, davon 27 vom Lunzer Laufverein. Es ist wirklich besonders erfreulich, dass 21 Schülerinnen der NMS Lunz am Start waren.

Zur Auswahl standen eine Strecke von 5km, 10km oder ein Walkingbewerb über 5km. Alleine beim Bewerb über 5km standen 21151 Damen aus aller Welt am Start.

Schnellste Lunzerinnen wurden zeitgleich  Elisabeth Schrefel und Lena Eibenberger.  Mit der erstklassigen Zeit von 21:47 min konnte sie sich als 74. bzw. 75. sogar unter den Top 100 platzieren. In ihrer Altersklasse W15 wurde sie unter 1644 Teilnehmern
10. und 11.!

Die nächsten Lunzerinnen im Spitzenfeld waren Antonia Eibenberger und Julia Scheuchel. Antonia lief 22:09 min und wurde mit dieser Topleistung von allen 21151 Läuferinnen 103.! In ihrer Altersklasse W13 errang sie den 5. Platz. Alleine in dieser Wertungskategorie starteten 1356 Mädchen!
Julia finishte fast zeitglich mit 22:10 min – 104. Gesamtrang

Im Spitzenfeld konnte sich noch als 301. Anita Eibenberger platzieren Ihre Zeit: 23:45

Beim Frauenlauf gibt es eine Teamwertung. Die Zeiten von 5 Damen werden zusammengezählt. Unter dem Teamnamen „SV STRIGL Lunz Freundinnen“ starteten Elisabeth Schrefel, Lena, Antonia und Anita Eibenberger sowie Julia Scheuchel.
Die Sensation war perfekt! Unter 451 teilnehmenden Teams schafften unsere starken Mädels den Sprung aufs Siegespodest und wurden Dritte!!

Herzliche Gratulation allen Läuferinnen!

Morgensport, Narzissenblüte und Schlosskonzert

Als Morgensport wählten heute Vize Sepp Schachner und ich eine Scheiblingsteintour. Es war schön aber wirklich richtig kalt auf dem Gipfel. Lieber Sepp, danke für die Begleitung bei meinem ersten Scheiblingversuch nach der „Kniereparatur“.

Mit Aktivitäten beim See und dem Schlosskonzert ging der Veranstaltungsreigen zur Ybbstaler Narzissenblüte heute in Lunz weiter.  Mit der generalsanierten und mit Narzissen geschmückten Neptun konnten Gäste Seerundfahrten genießen. Am Abend lud der Musikverein zum Narzissenkonzert in das Schloss Seehof. Sigrid und Thomas Holzgruber führten durch das abwechslungsreiche Programm das von der Musikkapelle, der Mini-Musi, den Woodpeckers und der „Narzissenkonzert am 20.Mai Brass“ gestaltet wurde. Der gelungene musikalische Abend endete grade rechtzeitig vor der Wetterverschlechterung. Herzlichen Dank allen Beteiligten und Gratulation zur gelungenen Veranstaltung.

Bildergalerie 2.Teil

Ybbstaler Narzissenblüte eröffnet!

Bei wunderschönem, warmen Frühsommerwetter haben wir heute die Ybbstaler Narzissenblüte auf der Seebühne eröffnet. Musikanten, Schmiede und Tänzerinnen sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Fernsehgärtner Hannes Käfer moderierte gekonnt und Loden Landl zeigte einige Eisenstraßenkleidungsstücke. Bestens versorgt wurden die Gäste vom Seebadteam. Herzlichen Dank unseren „Touris“ und allen Helfern für ihren Einsatz und Gratulation zur gelungenen Auftaktveranstaltung. Morgen gehts in Lunz mit dem Schlosskonzert weiter. Auch in den Nachbargemeinden gibt es ein vielfältiges Programm rund um die Narzisse – siehe Folder.

Programm Ybbstaler Narzissenblüte 2017

Fotogalerie

Viele weitere Bilder gibt es morgen

Narzissenblüte und Radweg

Morgen, Freitag den 19.Mai eröffnen wir auf der Seebühne den Veranstaltungsreigen zur Ybbstaler Narzissenblüte. Heute habe ich den Kindern bei der Generalprobe für ihren Tanz zugeschaut. Alles Gute für Morgen für euch und eure „Trainerin“ Manu Mayr. Ich freue mich auf die Aufführung.

Die Vorbereitungen für das nächste große Fest im Ybbstal sind in der Endphase. Heute haben wir im Amonhaus die letzten Details für die Eröffnung des Ybbstalradweges am 17. Juni in Opponitz besprochen. Unsere neuen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wird unser Ehrengast sein. Die letzten Bauarbeiten werden in den nächsten Wochen abgeschlossen. Auch die „Möbel“ für den Radweg sind fertig und werden in Kürze montiert. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.