Monatliches Archiv für November, 2011

Seite 2 von 3

Kinderstube, Imbissstube, Radweg und Alpenverein

Kati Hudler als Gemeindeverantwortliche für die Kinderstube lud zu einer Besprechung bezüglich der Planung für das nächste Jahr. Das wichtigste Ergebnis: Bei Bedarf werden wir unser „Projekt Kinderstube“ gemeinsam mit dem Hilfswerk weiterführen. Herzlichen Dank an Kati Hudler, die „ihr“ Projekt so vorbildlich betreut!

Liebe Manuela, liebe Gabi ich danke euch für die gute Zusammenarbeit.

Zu Mittag lud die Lunzer Jägerschaft zu einem Hirschbeuschl in die Imbissstube. Viele Gäste genossen so wie ich die köstliche Suppe, die vom Roman Huber und seinem Team zubereitet wurde.

Gratuliere zu dieser guten Idee und herzlichen Dank für die Einladung!

Die Vorarbeiten zum Ybbstalradweg werden zunehmend intensiver. Heute überreichten die Initiatoren einer Aktion für den Radweg  ca. 3700 Unterschriften und legten  viele Argumente für diese Investition dar. Bgm. Helmut Schagerl (St. Georgen) und ich bedankten uns bei den Initiatoren und versprachen, ihre Ideen beim Projekt zu berücksichtigen. Danach besprachen wir noch im kleinen Kreis die nächsten Arbeitsschritte.

Unterschriftenübergabe von Radlfahrer zu Radlfahrer: Peter Harlacher übergibt die Listen

Die Vertreter des Ybbstales nehmen die Unterschriften entgegen

Alpenvereinsobmann Anton Hauser lud am Abend  zur Jahreshauptversammlung zu Paula. Er berichtete über eine Fülle von Veranstaltungen und zeigte in einer Powerpoint Präsentation Ausschnitte aus dem Jahresprogramm. Insgeamt wurden etwa 80 Touren mit rund 800 Teilnehmern organisiert. Er bedankte sich bei den „Bergführern“ und Unterstützern des Vereines. In meinen Grußworten dankte ich für die gute Arbeit und besonders für den Einsatz beim „Projekt Kletterwand“.

Lieber Toni, danke für deine ausgezeichnete Arbeit!

Advent, Tourismus und Schülerbus

Auch wenn das Wetter derzeit keine Adventstimmung aufkommen, lässt sind die Vorbereitungen für die Vorweihnachtszeit im Gange.

Weihnachtliche Vorbereitungen im Amonpark bei herrlichem Herbstwetter

Mit Tourismusobmann Hans Mayr traf ich mich am Nachmittag in der Tischlerei zu einer ausführlichen Besprechung der Arbeit der letzten Wochen sowie der Beratung und Abstimmung der anstehenden Entscheidungen wie etwa Wandergütesiegl, Wilde Wunder Card, Advent im Amonhaus, Wegbeschilderungen usw.

Besprechung im Büro der durch Fernsehberichte überregional bekannten Tischlerei Mayr. Ein weiterer Fernsehreport ist bereits geplant!

Am Abend versuchten betroffene Eltern, der Busunternehmer Rettensteiner und ich gemeinsam eine Lösung für die drohende Verschlechterung der Verbindung für die Fahrschüler nach Weyer zu erarbeiten. Den ausgearbeiten Vorschlag, der keine Verschlechterung bringen soll, werde ich in den nächsten Tagen mit Nachdruck bei den zuständigen Stellen einbringen.

Ich danke euch für die konstruktiven Vorschläge. Ich bin vom Zustandekommen einer guten Lösung überzeugt!

Essen auf Rädern

Erich Osanger organisiert seit vielen Jahren die Aktion „Essen auf Rädern“ mit viel Einsatz und zur vollsten Zufriedenheit der Kunden und der Gemeinde. Lieber Erich, herzlichen Dank für deinen Einsatz. Nun ist er mit der Bitte bei der Suche nach „Fahrern“ behilflich zu sein an mich herangetreten. Das mache ich natürlich gerne, bin ich doch selbst jahrelang  „Essenführer“ gewesen. Also bitte liebe Lunzerinnen und Lunzer, helft mit diese Aktion am Laufen zu halten und meldet euch bei Erich Osanger (0664 794 18 94) oder bei mir (0664 54 58 54 6).

Lieber Erich, ich hoffe du bekommst neue Fahrer - wenn ich in Pension gehe bin ich auch wieder dabei!

Gemeindetag

Neben der Erledigung einiger privater Anliegen von GemeindebürgerInnen gab es wie immer Routinearbeiten zu erledigen. Auch die Besprechung mit unserem Raumplaner Mag. Stefan Aufhauser stand auf dem Programm. Er ist gemeinsam mit Heinz Huber dabei, die nötigen Vorarbeiten für die Korrektur des Flächenwidmungsplanes zu erarbeiten und daher in den nächsten Tagen im Gemeindegebiet unterwegs.

Mag. Stefan Aufhauser vor der "Gemeinderunde"

Zur detailierten Besprechung des Arbeitsprogrammes der kommenden Wochen besuchte ich Vize Johann Strohmayer im Kogel, wo ich einen köstlichen Apfelstrudel zum Kaffee genoss. Liebe Andrea, danke für die Bewirtung mit meiner Lieblingsmehlspeise!  Besonders gefreut hat mich, dass ich die Kogler – Zwillinge bei bester Gesundheit antraf – nochmals herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

Wichtige Beratungen beim Kaffee im Kogl

Von der Sonne in den Nebel

Am Scheiblingstein herrschte traumhaftes Wetter und tolle Fernsicht!

Schöner gehts fast nicht mehr

Am Nachmittag folgte ich einer Einladung des nextbike-teams zum Saisonabschluss und der Planung für 2012 in die nebelige Landeshauptstadt St. Pölten. (Beim Marsch über den Domplatz konnte ich die Spitze des Domes fast nicht erkennen.)  Wir freuten uns gemeinsam über  die Auszeichnung mit dem mit dem Energy Globe Award in der Kategorie „Luft“. Für das erste Fahrradverleihsystem im ländlichen Raum ein großartige Anerkennung, auf die wir alle stolz sein können.

Einige Fakten zu nextbike 2011: 16.850 Ausleihungen , 9000 registrierte Kunden, 1.050 Leihräder, 70.000 Stunden waren die Räder im Einsatz, nextbike gibt es in 52 Gemeinden bei insgesamt 256 Verleihstationen

In Lunz am See wird es nächstes Jahr eine vierte Station in Kasten für die Bergsteiger geben. Die Station beim Amonhaus wird zur Bushaltestelle Schule –  Eislaufplatz verlegt!

 

Biblio und BHW

Bei meinem Besuch in der Bibliothek erzählte mir Leiterin Eva Käfer, dass etwa 200 erwachsene Besucher bei der Buchausstellung waren. Dazu kamen erfreulicherweise noch viele Kinder. Das bedeutete ein Steigerung der Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr.  Insgesamt wurden etwa 350 Bücher bestellt. Ich wünsche allen viel Freude beim Lesen.

Liebes Bibliotheksteam, vielen Dank für euren Einsatz! Herzlich willkommen den zwei neuen freiwilligen Mitarbeiterinnen Dir. Helena Längauer und Christa Jagersberger- Stängl

Am Abend nahm ich gemeinsam mit einer Lunzer Abordnung des BHW an der Bezirkssitzung teil. Ehrengast Landesrat Mag. Karl Wilfing war von den Leistungen des Bezirkes und im Besonderen vom Einsatz und der Vielfalt des Angebotes in Lunz beeindruckt.

Lieber Rudi, ich danke dir und deinem Team für eure tolle Arbeit

Hetzkogelrunde

Den prächtigen, wolkenlosen Spätherbsttag nutzten Kai Scheinhart und ich zu einer Hetzkogelrunde. Verhältnismäßig warm, windstill und herrliche Fernsicht – da lacht das Herz der Wanderer!

Blick vom Kleinen Hetzkogel zum Ötscher

Dort drüben ist der Scheiblingstein

Am Großen Hetzkogel

Zurück am Ausgangspunkt Seeparkplatz

Sieben auf einen Streich

Dank der Konsequenz unseres BHW-Obmannes Rudi Dallhammer gehen die Arbeiten am Themenweg entlang der Bahn nach Pfaffenschlag in die vorläufige Endphase. Interessante Infos werden auf unterhaltsame Weise entlang des Weges dargeboten. Schaut und hört euch das an!

Lieber Rudi, danke dir und deinen Helfern für euren Einsatz!

Beim Besuch des Mostviertler Passivhaustages in der Sonnengasse freute ich mich mit den Veranstaltern über den zahlreichen Besuch. Die Gäste wurden von den Firmen umfassend informiert und konnten sich Häuser in den verschiedensten Baustadien anschauen.

Isabella und Adi Strigl informieren die interessierten Gäste

Alpenverein und WSV organisierten einen bunten Sportnachmittag in unserer multifunktionalen Sport- und Kulturhalle (SpuK) zur offiziellen Eröffnung der Kletterwand. Großer persönlicher Einsatz des ÖAV Obmannes Toni Hauser und unseres Sportexperten Mag. Christian Jagersberger sowie perfekte Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem WSV ermöglichten dieses Projekt. Herzlichen Dank alllen Helfern! Die Kletterwand sowie die Boulderwand stehen den Mitgliedern des ÖAV und jenen des WSV kostenlos zur Verfügung!

Kletterwand ist eröffnet!

Anschließend besucht ich den Atemschutzlehrganges des Bezirkes in unserem Feuerwehrhaus. Seit Jahren organisiert Franz Bachler diese Lehrgänge in Lunz am See. Herzlichen Dank für deinen Einsatz!

Besuch beim Atemschutzlehrgang im Feuerwehrhaus

Die Bergretter luden mich zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. Dort berichtete Obmann Bernhard Aigner über ein sehr einsatzreiches Jahr und präsentierte den erfreulichen Finanzbericht sowie die Planung für 2012.

Die Bereichsverantwortlichen zogen Bilanz - danke für eure Arbeit!

Anschließend besuchte ich ein Klassentreffen von vor etwa 10 Jahren ausgetretenen Schülern. Fast vergessenen Geschichten wurden in Erinnerung gerufen und einige Anektoten zum Besten gegeben.

Danke für die Einladung - ich bin überzeugt, ihr habt noch ausgiebig gefeiert

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages besuchte ich noch das Kränzchen des ÖKB und FCL im Zellerhof. Obmann Franz Scheplawy organisierte mit seinen Helfen diese Veranstaltung. Lieber Franz, danke für deinen Einsatz.

Nettes Empfangskomitee beim Kränzchen

Obmann Franz Scheplawy begrüßt Gäste und die Musiker aus der Steiermark

 

Nextbike, Gipfeltreffen und Musik

Die Radlsaison ist endgültig vorbei. Daher werden unsere Stationen eingewintert. Herzlichen Dank der Tischlerei Mayr für den Platz zum Überwintern! Nächstes Jahr werden wir eine weitere Station in Kasten – beim Parkplatz für Wanderer zur Ybbstalerhütte- aufstellen. Somit können die Wanderer nach der Dürrensteinrunde entweder im Seehof oder in Kasten ein Radl ausleihen bzw. zurückgeben!

Radlständer werden ins Winterquartier gebracht

Das heutige Datum, der 11.11.11, mein Namenstag, verlockte zu einer naheliegenden Aktion. Karl Hager und ich vereinbarten ein Gipfeltreffen am Scheiblingstein (wo sonst?) am 11.11.11 um 11.11. Auch das Wetter spielte halbwegs mit, obwohl es am Gipfel bitter kalt war. Lieber Karl, danke für die gemeinsame Tour!

Aufstieg durch die Rinne

Blick vom Sattel nach Lunz - der Wind pfiff ordentlich

Gipfeltreffen!

Am Abend besuchte ich die Probe des jüngsten Chores unserer Gemeinde. Katrin Lechner mit ihren Helferinnen studiert mit Kindergarten- und Volksschulkindern einige Lieder für das Adventkonzert des Musikvereines ein. Es war schön zu sehen, mit welcher Begeisterung alle bei der Sache waren.

Liebe Katrin, herzlichen Dank dir und deinen Helferinnen für euren Einsatz!

Europa und Wir

„Europa und Wir – Zuhören um Mitreden zu können“ -unter diesem Motto fand heute Nachmittag im Wasserkluster Lunz am See eine Informations- und Diskussionsveranstaltung statt. Organisiert wurde der gelungene Nachnittag vom Regionalmanagement Mostviertel und aktiv plus. Kati Hudler war in Zusammenarbeit mit dem Wasserkluster für die Organisation vor Ort zuständig. Herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützern.

Landesrätin Barbara Schwarz und ich wurden von Stefan Bruckner zum Thema EU interviewt, Botschafter Wolfgang Wolte informierte als Insider über die EU und Bauernbunddirektorin Claudia Tanner ging besonders auf die Bedeutung Europas für die Landwirtschaft ein.

Dr. Maren Striebel und Dipl-Ing FH Christian Preiler stellten den Wasserkluster vor

Kati Hudler hatte alles bestens vorbereitet - herzlichen Dank

 

LR Mag. Barbara Schwarz war erstmals zu Besuch ín Lunz

Die Referenten des Nachmittages - Botschafter i.R. Dr. Wolfgang Wolte, Lr Barbara Schwarz, Bauernbunddirektorin Mag. Claudia Tanner mit Moderator Mag. Stefan Bruckner

Auch Altbgm. Viktor Gusel war unter den Gästen

Eine größere Gruppe aus unserer Nachbargemeinde St. Georgen am Reith interssierte sich für den Wasserkluster und die EU - über den Besuch aus der Nachbarschaft freuten wir uns besonders

Natürlich wurden die Gäste auch gut bewirtet