Bahn und Nahversorger

Glück im Unglück hatten heute die Betreiber der Tourismusbahn zwischen Kienberg und Göstling. Bei Wartungsarbeiten entgleiste laut Aussagen des Triebwagenführers die Draisine und dabei lösten sich zwei Wagen. Diese rollten ungebremst (über sieben Bahnübergänge) Richtung Göstling. Durch das beherzte Eingreifen Von Hans Kern und Konrad Enöckl, die den Vorfall zufällig beobachtet hatten konnten die zwei Wagen in Stiegengraben durch Bretter bzw. Holzpfosten, die auf die Schienen geworfen wurden, zum Entgleisen gebracht werden. Gottseidank blieb der Vorfall ohne Personenschäden.

Entgleiste Draisine im Postlehen

Im Rahmen des Projektes „Wandelbares Mostviertel – fit in die Klimazukunft“ wurden in drei Workshops diverse Projekte diskutiert. Eines davon ist die Verbesserung der Nahversogung in Verbindung mit der Belebung des Ortszentrums. Kernteamleiter Fritz Hiesberger und Arbeitsgruppenmitglied Inka Teufel berichteten mir heute über den Projektstand. Dabei besprachen wir auch die Unterstützungsmöglichkeiten durch die Gemeinde.

Interessantes Gespräch bei einer zufälligen Begegnung – liebe Inka, lieber Fritz, danke für euren Einsatz. Ich unterstütze euch gerne.

 

0 Antworten to “Bahn und Nahversorger”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht