Sport und Kultur

Details über die geplante  Überdachnung unserer schwimmenden Bühne waren das Thema einer Besprechung mit  einem Architekten, Statiker, Ingenieur und einem  Künstler in Wien.

Zurück in Lunz kam ich gerade zurecht zum Match unserer Fußballer gegen Hollenstein. Die 2.1 Pausenführung nach einer guten ersten Spielhäflte ließ auf einen Heimsieg hoffen. Leider gewannen die Gäste 3:2 – wir spielten in der zweiten Hälfte trotz der unermüdlichen Anfeuerungsrufe der „Ultras“ leider nicht gut genug.

Meine Stimmung stieg aber schnell, als „die Männer“ ihr Programm „Sex, Drugs and Sanostol“ im Zellerhof präsentierten. Eine Pointe jagte die andere, unzählige Anspielungen auf das lokale Geschehen- besonders auf den Bürgermeister-  sorgen für Lachsalven der Publikums.

Danke und herzliche Gratulation an Karin und Isabella, die den gelungenen Abend organisiert hatten

Auch die unermüdlichen Anfeuerungsrufe der treuesten Fans konnte die Niederlage nicht verhindern

0 Antworten to “Sport und Kultur”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht