Toller Auftakt

Rund 500 Gäste aus Lunz und den Nachbargemeinden kamen zur Starveranstaltung für das Regionalprojekt  „Haus der Wildnis“. Stefan Hackl führte gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm, in dem das Gesamtvorhaben, von LH Stv. Stefan Pernkopf, Architekt Christoph Maurer, Di Ali Graf, Christoph Leditznig und mir vorgestellt wurde. Für die vielen Unterstützer aus der lokalen und überregionalen Wirtschaft kamen Kuratoriumsvorsitzender Gerhard Heilingbrunner, Katharina Schabasser (Fa. Frischeis) und unsere Holzbauer Stefan Heigl und Adi Strigl zu Wort.

Die Lunzer Volkstanzgruppe, mit Verstärkung aus Göstling und Gaming, die Rundumzianabergmusi, der Männerchor Göstling und die Liunze Brass sorgten begleiteten den Abend tänzerisch und musikalisch.

Bestens versorgt wurden die Gäste mit Weltnaturerbebier und Würstel von der Fachschule Gaming.

Liebe Gäste, ich hoffe ihr habt diesen wunderbaren Abend genauso genossen wie ich. Euer Interesse und die vielen Unterstützer motivieren uns für die bevorstehende Umsetzung des Projektes.

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Besonderer Dank gilt unseren LH Stvtr. Stephan Pernkopf, der das Haus der Wildnis von Beginn an begleitet und unterstützt hat. Lieber Stephan, danke für deine Hilfe und deinen Besuch in Lunz am See.

Viele weitere Bilder vom offiziellen Teil des Abends und dem gemütlichen Ausklang  gibt es im Laufe des Tages.

Auch die Links zu den Filmen und die weitere Infos zum Projekt folgen in Kürze.

3 Antworten to “Toller Auftakt”


  • Hallo Martin,
    gratuliere Dir und allen Beteiligten zur gelungenen Veranstaltung! Genial, dass wir der öffentlichen Hand so drastisch dokumentieren konnten, wie geschlossen die Bevölkerung hinter diesem Projekt steht!
    Befremdend war allerdings und das sei nicht unerwähnt, dass die Damen und Herren Bürgermeister(in) der Nachbargemeinden Gaming und Göstling offensichtlich wichtigere Termine hatten – vielleicht Österreich-Slowenien??? aber verlassen wir die Polemik. – der Besuch der Kollegen wäre eine Frage des Anstands gewesen……

  • lieber willi
    danke für die gratulation. ich hab mich sehr über den besuch vieler bürgermeister und gemeindevertreter aus der ganzen region und sogar der steiermark gefreut!

  • Hallo Martin,
    wie Du weißt, war ich in den 80ern Obmannstellvertreter im Tourismusverein und damals gestaltete sich die Zusammenarbeit mit den Nachbarn manchmal nicht so einfach. Ich dachte aber auf Grund der Entwicklung der letzten Jahre, dass wir den Kontönligeist hinter uns gelassen hätten.
    Ich bin optimistisch, dass gerade dieses zukunftsträchtige Projekt, von dem die ganze Region profitieren wird, ein Startschuss zum Umdenken und zu einer neuen Zusammenarbeit zum Vorteil aller ist.

Hinterlasse eine Nachricht