Ybbstalradweg und Besuch im Amonhaus

Gesundheitlich ziemlich angeschlagen fuhr ich heute früh nach St. Pölten um mit ecoplus und Straßenbauabteilung wichtige Einzelheiten zum Abschluss des großen und wirklich erfolgreichen Regionalprojektes „Ybbstalradweg“ zu besprechen. Herzlichen Dank an alle Förderstellen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und großartige Unterstützung.

PS.: Auf Grund der intensiven Gespräche und der angeschlagenen Gesundheit habe ich sogar vergessen, ein aktuelles Foto zu machen!

„Darf ich auf jeder Wiese ein Haus bauen? Wie ist das mit dem Hochwasser? Wo darf man ein Geschäft oder einen anderen Betrieb errichten?“ Die Antworten auf all diese Fragen bekamen heute die Schüler der 4.Kl. NMS mit ihrer Lehrerin Magdalena Reiter in einer Fragerunde und mittels analoger und digitaler Unterlagen im Amonhaus. Sie besuchten uns im Rahmen eines Lehrausganges zum Thema Flächenwidmungsplan und Raumordnung. Danke für euren Besuch und euer Interesse.

1 Antwort to “Ybbstalradweg und Besuch im Amonhaus”


  • Lieber Martin !

    Schau das wieda Gesund wirst in unseren Alter muß man da schon ein bisschen aufpassen ! alles gute und liebe grüße
    Hans

Hinterlasse eine Nachricht