Lunz am See aktuell

Vor ein paar Tagen habt ihr per Post „Lunz am See aktuell“ erhalten; nun auch zum Herunterladen!

4 Antworten to “Lunz am See aktuell”


  • Servus !
    Da ich jetzt deinen Bericht und anschließend den Blogeintrag von Zukunft Lunz zum Thema „Workshop Ortskerngestaltung“ gelesen habe, muß ich mich dringend zu Wort melden.
    Ist „Drüberfahren“ auch dein Motto ?
    Lunz ist hinsichtlich Barrierefreiheit ohnehin kein Vorbild (Außer Lunzer Platz`l) und jetzt, wo die Chance für Verbesserung bestünde ,schließt man den KOBV und die Bevölkerung von der Mitsprache aus.
    Bitte noch einmal darüber nachdenken, wäre das Gebot der Stunde !!!
    Barrierefreiheit ist für mich ein sehr sensibles Thema.
    Es gebe viele Workshops wo sich auch die Gemeinde informieren könnte!
    Eine Vorzeige Gemeinde ist unsere Nachbargemeinde Gaming, die hat schon Ortsbegehungen bezüglich Barrierefreiheit gemacht.
    Es wurden schon einige Anregungen seitens unsrer Ortsgruppe KOBV beantragt, manche wurden sogar bei der letzten JHV versprochen aber leider nie umgesetzt.

    Gruß aus der St.Johannesstraße

  • Grüß dich Jack!

    Es freut mich, dass du meinen Blog liest.
    Gerne möchte ich versuchen, deine Bedenken zu zerstreuen:

    Es wurden aus beiden Fraktionen Personen bestimmt, die ein sogenanntes „Kernteam“ bilden. Dieses Team steht unter der Leitung von Landschaftsarchitekt DI Alois Graf, der unter anderem auch den gesetzlichen und finanziellen Rahmen überblickt. Die Aufgabe dieses Teams ist die Erarbeitung eines „Projektgrundgerüstes“. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Projekt bzw. Projektvarianten der Bevölkerung vorgestellt und alle BürgerInnen werden dazu eingeladen, Anregungen, Ideen, Vorschläge, konstruktive Kritik einzubringen. Meinungsvielfalt ist mir wichtig und „Drüberfahren“ gehört nicht zu meiner Vorgehensweise!
    Bei Planungen im öffentlichen Raum ist Barrierefreiheit bereits gesetzlich verankert!

    Ich respektiere und verstehe deine persönliche Sensibilität zu diesem Thema. Als mein Vater damals fünf Jahre auf einen Rollstuhl angewiesen war, habe auch ich die damit verbundenen Beschwerlichkeiten und Einschränkungen erfahren. In dieser Zeit wurden meine Eltern und ich von Obmann Klaus Maderthaner vom Kriegsopfer- und Behindertenverband (KOBV) sehr kompetent und freundlich beraten. Dieser Verband hat meine größte Wertschätzung. Mir persönlich sind keine Anträge des KOBV Ortsgruppe Lunz bekannt. Ich bin bemüht alle Anliegen zu hören und jederzeit für Gespräche bereit.

    Wie du selbst in deinem Kommentar schreibst, ist das Lunzer Platzl beim See sehr vorbildlich gestaltet. Hier wurden wir fachkundig von DI Alois Graf beraten, der nun auch das aktuelle Vorhaben leitet. Doch ist es nicht das einzige barrierefreie umgesetzte Projekt: der Zugang zur Arztpraxis Dr. Dörfler, viele der öffentlichen WC-Anlagen; Die Pfarre hat vor kurzem das Süd-Portal unserer Kirche barrierefrei gemacht.

    Bei Unklarheiten und offenen Fragen, bin ich gerne zu einem persönlichen Gespräch bereit!
    Beste Grüße
    Sepp

  • danke für die informative und prompte Antwort !
    ich hoffe du verstehst meine reaktion auf die einträge in beiden blogs !
    würde trotzdem um ein gespräch bitten wegen den anstehenden anliegen !
    grüße
    Jack

  • Bitte melde dich, freue mich auf das Gespräch!
    Sepp

Hinterlasse eine Nachricht