Angelobung

Am Montag fand in der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs die Angelobung der Vizebürgermeister und Bürgermeister des Bezirks statt. Es hätte ein richtig schöner Festakt werden sollen, doch darauf wurde vernünftigerweise wegen der kritischen Situation verzichtet. 17 Vizebürgermeister und 18 Bürgermeister wurden einzeln in den Festsaal zum Gelöbnis gebeten. Danke an unsere Bezirksverwaltungsbehörde für die sorgsame Durchführung!

10 Antworten to “Angelobung”


  • Gratulation zur eurer Angelobung !

    Eines verstehe ich nicht, die Dringlichkeit der Angelobung, in der Situation unser Land derzeit ist ?!

    Budgetrede wurde verschoben!
    Ein anderer Blogg Beitrag wäre sicher besser angekommen !

    Aber „ja“ !
    Gruß

  • Vieles wird verschoben! Menschen gehen für Corona an ihre Grenzen! Und da ist eine so enge(Foto)Angelobung wichtig! Wichtiger wäre ein Miteinander- Reden ! Mit Abstand! Gesundheit

  • Dank an JB, endlich eine kritische Stimme, alles wird verschoben, aber die BGM-Angelobung ist ja lebensnotwendig, Gott sei Dank hat diese am Arlberg nicht stattgefunden.

  • Danke Jack! Besonders in Krisenzeiten muss die Verwaltung korrekt funktionieren. Unsere Bundesregierung zeigt gerade vorbildlich, wie Krisenmanagement geht! Durch die Angelobung (terminlich bereits am 27.1. von der BH festgelegt) ist auch rechtlich sichergestellt, dass dem Gesetz entsprechend, der Bürgermeister die Aufgaben im übertragenen Wirkungsbereich des Landes und Bundes vollziehen darf bzw. muss. Für mich hat der konkrete Dienst am Mitmenschen und der tatkräftige Arbeitseinsatz für unser Lebensumfeld Priorität. Blogbeiträge sind eben kleine Auszüge und Infos aus dem Gemeindealltag, nicht mehr und nicht weniger. LG Sepp

  • Die Angelobung selbst fand einzeln und mit empfohlenem Abstand statt – ohne Shakehands. Das Foto mit dem Bezirkshauptmann war in 2 Sekunden erledigt. Zugegeben, der Sicherheitsabstand war nicht optimal. Lassen wir uns aber auch von Übertreibungen und Panikmache in den sozialen Netzwerken nicht beeinflussen – das ist auch nicht gesundheitsfördernd! Ich versichere dir Resi, dass ich mich bemühe, die Hygienemaßnahmen und sonstigen Vorgaben einzuhalten! Alles Gute, Sepp

  • GOTT SEI DANK bin ich (noch) gesund und ich war in keinem Risikogebiet unterwegs. Ist es nicht interessant Margit, dass dieser Virus gerade in der Fastenzeit präsent ist und dass sich durch die vielen Maßnahmen und Einschränkungen, die Frage der LEBENSNOTWENDIGKEIT uns förmlich aufdrängt?!

  • Herzlichen Dank für die ausführlichen Anworten !
    Aber trotzdem ist es nicht zu verstehen !
    Ich glaube das viele Termine in unsren Land schon festgesetzt sind, aber auch verschoben werden !
    Zur Bundesregierung möchte ich nur sagen, das die sehr,sehr gut Arbeitet und vorallemm „Miteinander“!!!

    Freundlichen Gruß
    Jack

  • Man kann auch peinliche Situationen schönreden.
    lg margit wir leben im DETOX

  • Danke für deine Antwort.
    Ob das Foto in 2sec. erledigt war, tut nichts zu Sache, nur musste das sein? Betrifft ja nicht nur euch.Keine Sorge, ich bekomme sicher keine Panik! Aber die Bundespolitik bemüht sich Tag für Tag für uns Österreicher und ist besorgt um das Volk.
    Habe viel Respekt vor ihr- und diese Auflagen sollten wir doch befolgen. Zum Glück können wir uns noch in unserer schönen Natur – mit Abstand – frei bewegen.
    Ich wünsche allen gesund bleiben und ein Miteinander helfen

  • Vielleicht sollte sich jeder selbst an der Nase nehmen und nicht dauernd über Fehltritte des Anderen nörgeln. Wir sehen hier in Seehof Tag täglich dass sich Menschen nicht an verordnete Maßnahmen halten. Eine Durchseuchung wird stattfinden und wer der Risikogruppe angehört muss zu Hause bleiben u jeden Kontakt vermeiden um sich keinem Risiko auszusetzen. Anstecken kann man sich bei einer Amtshandlung aber auch beim Einkaufen.

Hinterlasse eine Nachricht