Ahorntal, Höhenstein und Einhornexpress

Neben diversen Erledigungen auf der Gemeine standen heute vor allem Baustellenbesuche auf dem Programm. Gemeinsam mit unseren Agrarausschussobmann Franz Aigner überzeugte ich mich von den Fortschritten der Arbeiten. Im Ahorntal, zwischen Ramsau und Schwabenreith wird zügig am Unterbau und der Drainagierung gearbeitet. Beim Güterweg Höhenstein ist die Trasse praktisch fertig. Es fehlt noch die Asphaltdecke, die für nächstes Jahr geplant ist. Danke allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Die Arbeiten beim Haus Ramsau sind in vollem Gange

Güterweg Höhenstein ist fertig zum Asphaltieren

Im Haus Höhenstein wird auch mit Hochdruck an der Errichtung eines Fremdenverkehrsbetriebes gearbeitet. Herta Helmel zeigte uns die Baustelle. Der Bagger im Hintergrund arbeitet am Unterbau für den geplanten Spielplatz. Nächsten Sommer soll der Betrieb eröffnet werden. Ich wünsche euch alles Gute!

Auf dem Weg ins Höhenstein kamen wir gerade zurecht, als Sepp Wurzer versuchte den Einhornexpress wieder flott zu machen. Ganzen Sommer war er fleißig unterwegs, aber den Weg nach Hause hat er anscheinend nicht mehr ganz geschafft. Aber wie ich Sepp Wurzer kenne, wird das Werkl bald wieder flott gemacht sein.

Lieber Sepp, ich weiß nicht, ob ich eine große Hilfe beim Reparieren war. Herzlichen Dank für deine Ideen und deine Hilfe bei den diversen Veranstaltungen.

0 Antworten to “Ahorntal, Höhenstein und Einhornexpress”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht