Trauer und Freude

Heute trugen wir unseren Altbürgermeister Ing. Engelbert Hager zu Grabe. Er war von 1970 bis 1975 Bürgermeister und davor lange Jahre im Gemeinderat tätig. Seine besonne und gütige Art mit Menschen umzugehen war uns ein Vorbild. Besonders gut erinnere ich mich an viele Gespräche bei Feiern und festlichen Anlässen in denen er interessant und informativ über die Gemeindeentwicklung und historische Ereignisse berichtete. Er nahm auch noch  lange nach seiner aktiven Zeit regen Anteil am Gemeindegeschehen. Vielen Dank an Altbürgermeister Hermann Gschwandegger und die Lunzer  Gemeindevertreter sowie Altbürgermeister Gusel aus Göstling und Bürgermeister Johann Schagerl aus Steinakirchen für die Teilnahme am Begräbnis. Liebe Familie Hager, wir werden unserem Altbürgermeister ein ehrendes Andenken bewahren.

2010 freute sich Engelbert Hager mit uns über eine erfolgreiche Wahl

Gemütlicher und interessanter Nachmittag bei einem Glaserl Wein

Mit großer Freude nahm ich heute den Freispruch der Richterin am Landesgericht St. Pölten entgegen.  Ein anonymer (?) Anzeiger mit seinen Zuträgern versucht seit Jahren mir mit allen möglichen Beschuldigungen zu schaden. Diesmal beschuldigte er mich unter anderem des Amtsmissbrauches im Zusammenhang mit der Sanierung der Fischzucht und Stockbahn in der Lucka. Nach intensiven Untersuchungen genauestem Studium der vorliegenden Akten sowie einer langen Befragung vor Gericht wurde ich schließlich von diesem schweren Vorwurf freigesprochen. Bei allen Beteiligten im Vefahren möchte ich mich für die zwar harte aber immer faire Behandlung bedanken. Ebenso bedanke ich mich bei meinem Anwalt Dr. Nistelberger für die juridische und moralische Unterstützung und bei meinen Mitarbeitern auf der Gemeinde. Der meiste Dank gilt aber meiner Familie, die mich in dieser schwierigen Zeit bestens unterstützt hat und mir Mut und Kraft zum „Kämpfen“ gegeben hat.

Lieber Briefschreiber (und Zuträger), der du nur glaubst dich hinter deiner Anonymität verstecken zu können, du hast mir war im letzten Jahr einige Schwierigkeiten bereitet. Es ist dir aber nicht gelungen, mir die Freude am Amt des Bürgermeisters zu nehmen. Solltest du wieder einmal ein Problem haben, kannst du jederzeit zu mir kommen, wir kennen einander lange genug!

Warten auf die Urteilsverkündung vor dem Verhandlungssaal mit Dr. Nistelberger.

 

 

 

 

1 Antwort to “Trauer und Freude”


  • Robert und Traude Hager

    Danke für den ehrenden Nachruf unseres Vaters, die Kranzspende und die Begleitung auf seinem letzten Weg.

    Robert und Traude Hager

Hinterlasse eine Nachricht