ASKÖ Weihnachtsfeier

ASKÖ Obmann Thomas Helmel lud zur Weihnachtsfeier in den Zellerhof. Traditionellerweise feierten alle Mannschaften miteinander. In gewohnt launiger Weise begrüßte Thomas die Gäste ließ das vergangene Jahr, welches zu den sportlich erfolgreichsten seit langem gehört, Revue passieren. Er bedankte sich bei allen, die den Verein im ereignisreichen Jahr 2017 unterstützt haben. Der launige Rückblick auf die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse von Andi Karl, Christian Jagersberger und Stefan Hackl verlieh dem Abend eine lustige Note. Herzlichen Dank für die Einladung. Ich werde euch auch in Zukunft unterstützen und wünsche dem erfolgreichen Trainer Hans  Schachner und seinem Team viel Erfolg.

Still und starr ruht der (Mitter)see und Ortsbauernrat

Meine erste Mittagspause als Pensionist nützte ich für eine flotte Lauftour zum Mittersee. Herrliche Winterlandschaft, absolute Ruhe – ein Genuss.

Ortsbauernratsobmann Franz Aigner lud zur Jahrehauptversammlung zur Paula. Neben spezifisch landwirtschaftlichen Themen wurde die Versorgung des ländlichen Raumes mit Glasfaserleitungen intensiv besprochen und die weitere Vorgehensweise festgelegt. Ich durfte einige Informationen über das Gemeindegeschehen geben und danach haben wir in gemütlicher Runde noch viele aktuelle Themen diskutiert. Herzlichen Dank für die Einladung!

Dank und Winterbaustelle

Nach so vielen  vielen guten Wünsche für meine Pension kann die kommende Zeit eigentlich nur fantastisch werden! Herzlichen Dank!

Trotz des nicht ganz überraschenden Wintereinbruches laufen die Arbeiten an unserer Baustelle „Gehsteig Seesstraße“ weiter. Herzlichen Dank den kälteresistenten Beton- und Schalungsbauern der Fa. Hager.

Letzter Schultag

Einen unvergesslichen letzten Schultag bereiteten mir die Schüler und Kollegen der NMS Lunz. Die Feier war ein richtiges Gesamtkunstwerk mit musikalischen, tänzerischen und schauspielerischen Beiträgen der Schüler und des Lunzer Lehrerchores. Auf eine sehr unterhaltsame und persönliche Art und Weise ließen die Künstler die letzten 40 Jahre Revue passieren. Herzlichen Dank für die viele Vorbereitungsarbeit und eure wirklich gelungenen Auftritte.

Im Laufe der Feier durfte ich die Ernennungsurkunde zum Schulrat von Regierungsrat Leopold Schauppenlehner und Direktor Thomas Holzgruber entgegennehmen. Vielen Dank für eure lobenden und persönlichen Worte. Besonders gefreut hat mich auch die Anerkennung meiner Arbeit in der Personalvertretung. Herzlichen Dank an Regionalbetreuer Martin Traxler und DA-Obmann Franz Winter. Die Zeit mit euch und dem gesamten Team war immer spannend und oft auch sehr lustig. Vielen Dank.
Zu meinen schönsten Aufgaben gehörte mehr als 20 Jare lang die Arbeit als IT – Betreuer in einem kleinen, feinen Team. Liebe Astrid, lieber Christoph mit euch und „meinen Direktoren“ habe ich immer gerne gearbeitet. Herzlichen Dank für eure Freundschaft. Richtig gefreut hat mich  auch, dass einige alte Freunde, aktive und pensionierte Mitarbeiter, der Elternverein, die Gemeindevertreter,  viele berufliche Wegbegleiter und meine Familie mit mir gefeiert haben.

Herzlichen Dank für die vielen Geschenke und  diesen schönen letzten Schultag!

Fotogalerie

 

Weltnaturerbezentrum, Ehrung und „Bienengespräch“

Bei einer Besprechungen zum Konzept und den Umsetzungsmöglichkeiten des geplanten Weltnaturerbezentrums haben wir uns heute in St. Pölten in einer größeren Runde intensiv ausgetauscht. Danke für eure Unterstützung. Es geht voran!

Am späten Nachmittag durfte ich mit vielen Lehrekollegen aus Niederösterreich der Veranstaltung zur Ehrung der 25 bzw. 40 Jahre im Dienst stehenden Kollegen und Kolleginnen teilnehmen. Mit dabei Michaela Bachler aus unserer Schule und mein alter Freund Heinrich Seidl aus Gaming. Landesschulratspräsident Hans Heuras und unsere Landeshauptfrau Bedankten sich für die gute Arbeit und gaben auch einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft der Schule. Besonders schön war, dass ich einige meiner Maturakollegen getroffen habe. Und das alles an meinem vorletzten Schultag!

Am späten Abend hatte ich noch ein interessantes Gespräch zu einer eventuellen Zusammenarbeit mit Imkerei und „Bienenforschung“ in verschiedenen Projekten. Könnte spannend werden.

Advent im Amonhaus – Nachlese

Der heurige Advent im Amonhaus war sicher einer der bestbesuchten. Weit über 1000 begeisterte Gäste lockte das besondere Ambiente an. Organisatoren und Aussteller waren hoch zufrieden. „So gut wie heuer wars noch nie“ hörte ich oft bei meinem Besuch am Sonntagabend. Herzlichen Dank allen Beteiligten.

Advent im Amonhaus

Heute durfte ich den von unseren Touris bestens organisierten „Lunzer Advent im Amonhaus“ eröffnen. Viele Besuche genossen das wunderbare Ambiente des altehrwürdigen Hauses, die vielen kulinarischen Köstlichkeiten und bestaunten und kauften die Produkte unserer heimischen Künstler. Auch die schöne weihnachtliche Ausstellung auf der Johannesbrücke, die von Angela Radl und ihren vielen Helfern gestaltet wurde beeindruckte die Besucher. Herzlichen Dank den Touris, der Bergrettung, dem Musikverein, dem BHW und der Musikschule, den „Brückenkünstlern und den Ausstellern.

Fotogalerie

Radio Arabella, Kinderklettern und Goldene Hochzeit

Im Rahmen des Deutschunterrichts nahm die 1. NMS, unterstützt von ihrem Klassenvorstand Frau Jagersberger bei der Aktion „Lesen im Advent“, die schon seit einigen Jahren immer vom Buchklub- und Radio Arabella-Team durchgeführt wird, teil.

Die SchülerInnen verfassten entzückende Geschichten über Christbäume. Die besten Texte wurden vom Buchklub und Radio Arabella ausgewählt und somit durften einige SchülerInnen der 1. NMS am Montag nach St. Leonhard/Forst ins Radio Arabella-Studio fahren. Dort wurden die selbstverfassten Geschichten im Studio eingelesen und diese findet man ab Dezember auch auf der Radio Arabella-Homepage (https://www.arabella.at/niederoesterreich/).

Außerdem konnten die SchülerInnen einen guten Einblick gewinnen, wie in einem Radio-Studio gearbeitet wird.

Für die kletterbegeisterte Jugend bietet der Alpenverein wieder Kinderklettern im Turnsaal an. die Kletter- und Boulderwand würde übrigens auch mit tatkräftiger Unterstützung des Alpenvereins errichtet. Danke für euren Einsatz und viel Spaß beim Klettern.

Im Bauernhaus Sulzbach durften wir heute Josefa und Alfred Hager zur Goldenen Hochzeit gratulieren. Bei spannenden Geschichten aus der Vergangenheit und der neuen Initiative auf den Seminarbauernhof Sulzbach verging die Zeit wie im Fluge. Herzlichen Dank für die Einladung und alles Gute für Jung und Alt.

Advent im Amonhaus und Grünloch

Unser Tourismusverein organisiert heuer wieder den Advent im Amonhaus. Eröffnet wird diese stimmungsvolle vorweihnachtliche Veranstaltung am Samstag um 14 Uhr im Amonpark. Herzliche Einladung an alle Lunzer und Gäste und vielen Dank den „Touris“ für die Organisation.

Advent im Amonhaus

Advent im Amonhaus

Groß war der Andrang der interessierten Zuhörer heute in der Bibliothek beim Vortrag über das Grünloch. Dr. Manfred Dorninger berichtete auf Einladung des BHW über seine mittlerweile 15 Jahre langen Forschungen im Grünloch. Die wesentlichen Erkenntnisse hat er auch publiziert. Sobald ich die Unterlagen habe werde ich diese auch auf meinem Blog veröffentlichen. Gratuliere BHW – Obmann Hans Strohmayr und seinem Team zur gelungenen Veranstaltungen und danke für den interessanten Abend.

 

 

Auszeichnung, Seestraße, Radweg und Interview

Unsere Schulen arbeiten schon seit Jahren öfter mit dem Wassercluster Lunz zusammen. Das letzte naturwissenschaftliche Projekt der NMS mit den Lunzer Forschern wurde jetzt vom Bundesministerium mit dem ersten Preis des „Citizen Science Award“ ausgezeichnet. Danke für die gute Zusammenarbeit und herzliche Gratulation unsern Schülern und dem Lehrerteam.

Baustellenhotspot ist derzeit die Seestraße. Die Gehsteigsanierung beim Parkplatz geht gut voran. Wenn das Wetter halbwegs passt, sollte die Baustelle in ca. drei Wochen abgeschlossen sein.

Die Fundamentierungsarbeiten für die Steinschlagsicherungen im Bereich der Steinbauernhöhe gehen ebenfalls gut voran. Derzeit werden die bis zu sechs Meter langen Felsanker eingebohrt und einbetoniert.

Der Radwegvorstand tagte heute im Amonhaus. Ich durfte gemeinsam mit Koll. Helmuth Schagerl und  Ali Graf über den Stand der Arbeiten berichten. Einige Auftragsvergaben zur Fertigstellung bzw. Sanierung nach den Sturmschäden haben wir einstimmig beschlossen. Die Vorschläge von Eisenstraßengeschäftsführer Stefan Hackl für die weitere Bewerbung sowie das Mobilitätsangebot wurden ebenfalls einstimmig beschlossen. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Unser Radweg

Zu einem Interview für eine Ortsreportage kam Besuch aus der Steiermark. Der „Liezener“ wir in einer seiner nächsten Ausgabe über unsere Gemeinde berichten. Danke für das nette Gespräch.