Maiszinken, Baubesprechung

Seit ca. 2 Wochen sind am Schilift Maißzinken Revisionsarbeiten im Gange. Betriebsleiter Hannes Vögerl und das Zinkenteam prüfen sämtliche mechanische und elektrische Funktionen, um wieder einen einwandfreien Betrieb garantieren zu können.

Bei der gestrigen Baubesprechung informierten die anwesenden Firmen  über den aktuellen Baufortschritt „Haus der Wildnis“. Fa. Strabag wird noch ungefähr eine Woche lang Schalungs- und Betonarbeiten durchführen. Am Montag starten die Firmen Heigl und Strigl mit dem Aufstellen der vorgefertigten Holzkonstruktion.

Im Straßenbereich vor der Kirche wird ein mobiler Kran platziert, dazu wird die Straße halbseitig gesperrt. Mit DI Kübler vom Architekturbüro Maurer werden auch die Anschlüsse für Wasser, Kanal, Glasfaser und Strom festgelegt bzw. mögliche Varianten für die Ableitung der anfallenden Oberflächenwässer ausgearbeitet.

0 Antworten to “Maiszinken, Baubesprechung”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht